Zunächst einmal ist der Kaufbeleg des Kunden immer der beste Weg, um zu überprüfen, ob ein Gerät noch unter die Garantiebedingungen fällt.


Allerdings, wenn der Kunde seinen Kaufbeleg verloren hat gibt es zwei weitere Möglichkeiten, einen möglichen Garantieanspruch des Kunden zu überprüfen:



Das Herstellungsdatum:

Auf jedem Gerät sind Herstellungsmonat und -jahr eingelasert. Auf der Unterseite einer Basisstation befindet sich ein Code, der mit CT/ beginnt und von zwei oder vier Buchstaben/Zahlen gefolgt wird. Bei Mobilteilen befindet sich diese Laserbeschriftung im Akkufach.


Die vier Zahlen stehen für die Kalenderwoche und das Jahr, in dem das Gerät hergestellt wurde. CT/2015 bedeutet also, dass es in der 20. Woche im Jahr 2015 hergestellt wurde.


Es gibt auch einen anderen Herstellungscode. Wenn Sie einen Code wie CT/KN finden. Das würde bedeuten, dass das Gerät im November 2018 hergestellt wurde. 



Betriebsstunden:

Die dritte Möglichkeit, das Alter eines Geräts zu überprüfen, ist die Frage nach der Laufzeit des Geräts. Dies kann nur dazu verwendet werden, um zu überprüfen, ob Tastatur und Display noch funktionieren.


Drücken Sie im Ruhezustand die "Menü"-Taste gefolgt von * # 0 6 #


Erfragt vom Kunden die ersten fünf Ziffern der zweiten Zeile. Es wird die Zeit in Stunden seit dem ersten Einschalten des Mobilteils angezeigt. 17520 wäre zum Beispiel zwei Jahre.